Künstler öffnen Ihre Ateliers - 2x jährlich

CHRISTIAN EWALD

Offene Ateliers 2018

»Stre­cken­weise Feder­züge«
Künst­ler­bü­cher, Näh-Papier-Grafi­ken

Hand­lung & Gale­rie für beson­dere Bücher "book to the roots",  Bölschestr. 13

Sa 9.6., 13–19 Uhr
So 10.6. 13–18 Uhr

VERANSTALTUNG:

Sa 9.6.19 um 15 Uhr
»Feder­züge«, szeni­sche Lesung von und mit Chris­tian Ewald

So 10.6.18 um 17 Uhr
»Der Traum, Die Träume«, szeni­sche Lesung von und mit Chris­tian Ewald

Kurzporträt

  • 1949 in Weimar gebo­ren
  • ab 1966 Ausbil­dung zum Schrift­set­zer und Plakat­ma­ler
  • ab 1970 Studium der Typo­gra­fik und Gebrauchs­gra­fik an der FHS Berlin
  • ab 1973 in verschie­de­nen Verla­gen tätig
  • 1976 Mitglied im Verband Bilden­der Künst­ler; frei­schaf­fend tätig für Film, Fern­se­hen, Verlage und kultu­relle Insti­tu­tio­nen
  • 1990 Grün­dung des „bibio­phi­len Kleinst­ver­la­ges Katzen­gra­ben-Presse" in Berlin-Köpe­nick
  • 1990 Preis der "Stif­tung Buch­kunst"
  • 1995 Haupt­preis im "Cartoon-Wett­be­werb Faber-Castell".
  • Ausstat­tun­gen biblio­phi­ler Bücher für den eige­nen Verlag und andere Verlage.
  • book to the roots – Hand­lung und Gale­rie“ – Show­room Bölsche­straße 13

Kontakt & Plattformen:

ARCHIV

Kunstadvent 2017

Grafik, Buch­kunst, Dich­tung

in der Hand­lung & Gale­rie für beson­dere Bücher "book to the roots", Bölschestr. 13

Ausstel­lung Sa+So 9.10.12., 13–18 Uhr


Hier auch Veranstaltungen:

Szeni­sche Lesun­gen von und mit Chris­tian Ewald

  • Sams­tag 18 Uhr: „Kaffee­häu­ser in Wien, Paris und Buda­pest“
  • Sonn­tag 15 Uhr: „Schwei­polt. Eine Winter­tra­gö­die“
CHRISTIAN EWALD-besondere Buecher und Naeh-Papier-Graphiken
Näh-Papier-Graphi­ken
Scroll to top