ANTJE AN DER SPREE

Porträt Antje an der Spree

Offene Ateliers 2018

Porträt­ma­le­rei »Legen­den«

6Zu Gast im hist. Rathaus Fried­richs­ha­gen (Rats­kel­ler),
Bölschestr. 87/88

Sa 09. Juni | 13–19 Uhr
So 10. Juni | 13–18 Uhr

Kurzporträt

  • 1967 in Berlin-Köpe­nick gebo­ren, in Rahns­dorf aufge­wach­sen, in Fried­richs­ha­gen lange gear­bei­tet.
  • Ausbil­dun­gen im sozia­len Bereich (Heiler­zie­he­rin 1998, Ster­be­be­glei­te­rin 2002, Sozi­al­ar­bei­te­rin für ambu­lante Hilfen 2003)
  • 1995–2007 Mal-, Zeichen- und Druck­kurse bei Julius Popov, Michael Bock, Michael Hege­wald und Bernd Finken­wirth
  • 2006 Ausstieg aus Anstel­lungs­ver­hält­nis im sozia­len Bereich
  • 2007 Prak­tika in Wand- und Illu­si­ons­ma­le­rei
  • 2007 Einstieg in die Frei­be­ruf­lich­keit
  • seit 2008 Arbeits­auf­ent­halte und Plein­airs in Deutsch­land und Polen
  • regel­mä­ßige Teil­nahme an den Offe­nen Ateliers in Bran­den­burg und Berlin
  • Auftrags­ar­bei­ten: Wand­ma­le­reien in Restau­rants, Kinder­gär­ten, Praxen, Well­ness- und Privat­be­rei­chen, Sarg- und Urnen­be­ma­lun­gen mit Wunsch­mo­ti­ven
  • lebt und arbei­tet in Erkner, Künst­ler­aus­tausch mit den Fried­richs­ha­ge­ner Künst­lern zu den Offnen Ateliers in Bran­den­burg und Fried­richs­ha­gen

Ausstel­lun­gen (Auswahl) 2008–2017

  • Media­scout GmbH, Berlin-Adlers­hof
  • Tagungs­ho­tel, Erkner
  • Haus des Gastes, Wendisch-Rietz
  • Cafe Le Marais, Rüders­dorf
  • Rathaus, Erkner
  • BIC, Frankfurt/Oder
  • Wald­ka­pelle Hessen­win­kel
  • Fried­rich­wer­der­scher Kirch­hof Berlin-Kreuz­berg
  • Alte Schule, Wolters­dorf

Ausstel­lungs­be­tei­li­gun­gen 2008–2017

  • Goluchow (Pl)
  • Kunst­freunde Erkner, Rathaus Erkner
  • Kultur­haus Span­dau, Berlin-Span­dau
  • Land­rats­amt Lübben
  • Mese­ritz (Pl)

Kontakt & Plattformen:

www.antje-an-der-spree.de

T. +49 (0)172–449 39 69

ARCHIV

Scroll to top