BARBARA HERTWIG

PORZELLAN-DESIGN

2018-barbara hertwig-atelier-foto

Kontakt & Platt­for­men:

www.porzellan-design-hertwig.de

Atelier und Werk­statt in
Berlin-Wilhelms­ha­gen, 
Fürs­ten­wal­der Allee 306

T. +49 30–31 17 31 37

Kurz­por­trät

  • 1979 Abitur
  • 1980–1982 Gesel­len­aus­bil­dung als Töpfer
  • 1982–1990 Töpfer­ge­sel­lin
  • 1985–1987 Meis­ter­aus­bil­dung, Meis­ter­brief des Töpfer­hand­werks
  • 1990–1997 Aufbau und Leitung einer kommu­na­len Kera­mik­werk­statt in Berlin
  • 1998–2009 Projekte und Zusam­men­ar­beit mit verschie­de­nen Künst­lern, Desi­gnern und Kera­mi­kern
  • Seit 2010 frei­be­ruf­lich in eige­ner Porzel­l­an­werk­statt in Berlin tätig
  • Seit 2011 Mitglied des Bundes­ver­ban­des Kunst­hand­werk

Regel­mä­ßig Kera­mik-Work­shops und Dreh­kurse

Ausstel­lun­gen / Messen / Preise (Auswahl)

  • 2014 – Präsen­ta­tion in der Trend­show der Messe „ambi­ente“ durch Stil­büro bora,herke.palmisano – Verlei­hung DECO home Award für inno­va­tive Brands der Messe „ambi­ente“
  • 2015/2016/2017/2018 – Sonder­aus­stel­lung „Brand­neu-brand­new“ Inter­na­tio­nale Kera­mik­tage Olden­burg
  • 2015 – 1. Preis für Gebrauchs­ke­ra­mik 2. Becher­edi­tion der Olden­bur­ger Touris­mus und Marke­ting­agen­tur
  • 2016 – Fina­lis­tin für den 8. Förder­preis Kera­mik der Nassaui­schen Spar­kasse FOKUS GEFÄSS/Gefäß in Kera­mik und Porzel­lan, Teil­neh­me­rin der Wett­be­werbs­aus­stel­lung Naspa-Preis „Fokus Gefäß“, Kera­mik­mu­seum Höhr-Grenz­hau­sen
  • 2017 – Teil­nahme „Talents“ auf der „Tendence“ Frank­furt Main
    - Teil­nahme „FORM 2017“ auf der „Tendence“ Frank­furt Main
  • 2017 Nomi­nie­rung Hessi­scher Staats­preis
  • 2019 – Perso­nal­aus­stel­lung Kera­mik­mu­seum Duin­gen

KUNSTADVENT 2019

Sa/So 7. + 8. Dezember 2019 | jeweils 13–18 Uhr

Zu Gast im histo­ri­schen
Rathaus Fried­richs­ha­gen
(Hofhaus)
Bölschestr. 87/88
12587 Berlin

Porzellan-Design

Porzel­lan – mit der Hand gedreht oder aufge­baut

Unikate, künst­le­ri­sche Objekte, Klein­se­rien und Sonder­an­fer­ti­gun­gen mit eigens dafür entwor­fe­nen Deko­ren aus aufge­bau­tem oder auf der Töpfer­scheibe frei gedreh­tem Porzel­lan in Hand­ar­beit.

Die Objekte werden mit feins­ten, selbst entwi­ckel­ten Glanz­to­nen­go­ben (Terra sigil­lata) und crack­led Slip (ähnlich der Shino­g­la­sur) deko­riert. Diese Deko­ra­tion hat eine jahr­tau­sen­de­lange Tradi­tion und die Tech­nik war in vielen Erdtei­len behei­ma­tet. 

Damit entste­hen Porzel­l­an­ob­jekte, deren Ober­flä­che die Natürlichkeit und Haptik des Mate­ri­als betont, die Gegen­sätz­lich­keit des Porzel­lans – seiden­matte Ober­flä­che und Härte – unter­streicht, Trans­pa­renz und Farbig­keit verein­bar macht und jedem Objekt seine Einzig­ar­tig­keit verleiht.

Die Kollek­tio­nen sind so ange­legt, dass sie mitein­an­der harmo­nie­ren und kombi­niert werden können.

ARCHIV

Teil­nahme Offene Ateliers 2019

Sa 15.6./So 16.6.2019 | jeweils 13–18 Uhr

Porzel­lan-Design
Porzel­lan – mit der Hand gedreht oder aufge­baut

Gastausstel­lung in der Wilhelm-Bölsche-Schule (Mensa) 
Aßmann­str. 11

Teil­nahme KUNSTADVENT 2018

Sa 8.12. + So 9.12.2018 | jeweils 13–18 Uhr

Ausstel­lung 
im Atelier Beatrice Falck
Bölsche­s­traße 122 (Remise)

Scroll to Top

Kurzübersicht Teilnehmer

Offene Ateliers 2019 | 15. + 16. Juni

blauer Punkt-offene Ateliers Friedrichshagen Logo-500