DAVID BALDWIN

David Baldwin Represented by PharoDercks Gallery
David Bald­win / Repre­sen­ted by Pharo­Dercks Gallery

KURZPORTRÄT

  • In London gebo­ren.
  • Studierte Grafik­de­sign an der Univer­si­tät von Leices­ter und arbei­tete anschlie­ßend als Art Direc­tor in der Werbung.
  • Während seiner mehr als 30 Jahre in der Werbe­in­dus­trie gewann er natio­nale und inter­na­tio­nale Auszeich­nun­gen.
  • 1990 begann er zu malen und teilte sich ein Atelier mit Mona Hartoum in London.
  • Er nahm an Ausstel­lun­gen in London, Norwich und München teil.
  • 2006–2009 absol­vierte er ein Kunst­stu­dium in Norwich, dass er mit summa cum laude abschloss (BA, Bache­lor of the Arts).

Lebt und arbei­tet seit Januar 2016 in Berlin-Fried­richs­ha­gen

Kontakt & Platt­for­men:

www.languageandart.de/david-baldwin

Mobile +49 (0)1512 8779131 (english speaking)

Mobile +49 (0)151 11001437 (Elisa­beth Hagspiel, Kommu­ni­ka­tion)

Einzelausstellungen

  • 2018 – Frau­en­Bil­der. Pharo­dercks Gallery. Berlin.
  • 2009 – Femme Fresh. The Paint Landing. Norwich.
  • 2003 – Sea Change Gallery, Great Yarmouth.
  • 2003 – Swan House, Beccles.
  • 2002 – The Works Gallery, Beccles.

Gruppenausstellungen:

  • 2018 – Offene Ateliers. Berlin-Frie­de­richs­ha­gen
  • 2017 – Kunst Advent. Berlin-Frie­de­richs­ha­gen.
  • 2017 – 40X40. Berlin-Frie­de­richs­ha­gen.
  • 2017 – Offene Ateliers. Berlin-Frie­de­richs­ha­gen.
  • 2011 – Red Gate Gallery. London
  • 2010 – The Bigger Picture Gallery. London.
  • 2010 – Red Gate Gallery. London
  • 2010 – 10 Gales Gallery. London.
  • 2010 – Wilson Williams Gallery. London.
  • 2010 – AVA Gallery. London.
  • 2009 – Norwich Univer­sity College of the Arts Degree Show. Norwich.
  • 2009 – Pairs of Pairs. Stew Gallery. Norwich.
  • 2008 – Drawing in the Title. The Project Space. Norwich.
  • 2007 – Bally Last. Bally Shoe Factory. Norwich.
  • 2006 – Zimmer and Bald­win. Gale­rie Flamm. Germany.
  • 2006 – The Fringe. Bally Shoe Factory. Norwich.(Inc Peter Blake/Colin Self).
  • 2005 – Simply Nudes. St. Giles Street Gallery. Norwich.
  • 2005 – The Fringe. Bally Shoe Factory. Norwich.
  • 2003 – Open Studios. Norfolk.

OFFENE ATELIERS 2019

Sa 15.6./So 16.6.2019 | jeweils 13–18 Uhr

Zu Gast im histo­ri­schen
Rathaus Fried­richs­ha­gen
Hofhaus
Bölschestr. 87/88
12587 Berlin

Malerei

"Kollateralschaden"

Werke zur Kunst­auk­tion 2019 (Sonntag,16.6.2019, 19 Uhr, hist. Rathaus Fried­richs­ha­gen, Rats­saal):

ARCHIV

Offene Ateliers 2018

"nach geburt."

Male­rei

Zu Gast im histo­ri­schen Rathaus Fried­richs­ha­gen (Rats­kel­ler), Bölschestr. 87/88

Sa 9. Juni | 13–19 Uhr
So 10. Juni | 13–18 Uhr

Kunstadvent 2017: 

Licht & Schat­ten“ / Male­rei  | Zu Gast in der Wilhelm-Bölsche-Schule (Mensa), Aßmann­str. 11a | Sa+So 9./10.12., 13–18 Uhr

David Bald­win zeigte Arbei­ten, die sich mit dem Schat­ten befas­sen. „Schat­ten sind Abstrak­tio­nen der Wirk­lich­keit und kreieren eine neue Reali­tät. Menschen waren schon immer faszi­niert von ihnen. Alles was wir sehen wird aus Licht und Schat­ten geschaf­fen.“

“Anyone who exami­nes the history of Art must be struck by the preva­lence of images of the female body. More than other subjects the female conno­tes ‘Art’... it is an icon of Western Culture” Lynda Nead, "The Female Nude: Art, Obsce­nity and Sexua­lity." (London and New York: Route­ledge 1992.)

„Jedem, der sich mit Kunst­ge­schichte beschäf­tigt, wird auffal­len, wie häufig der weib­li­che Körper darge­stellt wird. Mehr als jedes andere Motiv wird er mit Kunst in Verbin­dung gebracht… er ist eine Ikone der west­li­chen Kultur.“ Lynda Nead, "Der weib­li­che: Akt, Obszö­ni­tät und Sexua­li­tät." (London und New York: Rout­ledge 1992)