MICHAEL AUGUSTINSKI

Male­rei & Grafik
Augustinski Portraet-sw

Kurzporträt

  • 1946 gebo­ren in Berlin
  • Maler­lehre ab 1966
  • Zeichen­zir­kel bei Dieter Goltzsche
  • 1970–1973 Studium an der Fach­hoch­schule für Werbung und Gestal­tung in Berlin
  • seit 1976 freischaffend,
  • Verband Bilden­der Künst­ler Berlin
  • 1984 Wilhelm-Höpf­ner-Preis der Winkel­mann Gesell­schaft Stendal
  • 1988 Preis­trä­ger der Ausstel­lung "100 ausge­wählte Grafi­ken" des Staat­li­chen Kunst­han­dels der DDR
  • 1990 Berufs­ver­band Bilden­der Künstler
  • 1992–94 in der Kunst­fa­brik Köpenick
  • seit 2000 Verein Berli­ner Künstler
  • zahl­rei­che Ausstel­lun­gen im In- und Ausland
  • lebt in Berlin-Müggelheim

Mit Fried­richs­ha­gen verbin­den ihn lang­jäh­rige Freund­schaf­ten zu den hier ansäs­si­gen Künst­lern, u.a. Dieter Goltz­sche, Thomas Habe­dank, Gabriele Gollnow.

Kontakt & Plattformen

Archiv - Teilnahmen an den offenen Ateliers

Offene Ateliers 2018
Sa 09. Juni | 13–19 Uhr / So 10. Juni | 13–18 Uhr
Male­rei, Grafik 
zu Gast / Ausstel­lung in den Lake Studios, Scharn­we­ber­straße 27

 

Scroll to Top

Kurzübersicht Teilnehmer

Offene Ateliers 2019 | 15. + 16. Juni

blauer Punkt-offene Ateliers Friedrichshagen Logo-500